System zur Dioxinüberwachung

Das MCERTS-zertifizierte System zur Dioxinüberwachung wurde zur langfristigen Überwachung von Dioxinemissionen gemäß den europäischen Normen EN1948-1 und EN15267 entwickelt. Mittels neuester Technologie für die Dioxinprobenahme erfüllt das Gerät alle Anforderungen der Dioxinmessnorm.

Als System zur kontinuierlichen Probenahme von Dioxinemissionen ist es für die automatisierte Emissionsüberwachung gefährlicher organischer Verbindungen in Verbrennungsanlagen für Industrie- und Hausmüll geeignet. Zusätzlich zu Dioxinen kann das System Furane und andere persistente organische Schadstoffe (POPs) wie polychlorierte Biphenyle (PCBs) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAHs) messen.

Systemübersicht

  1. Standardversion – Geräteset zur Langzeitüberwachung von Dioxinen, Furanen und anderen POPs,
    bestehend aus

    1. 1 Standardsteuergerät
    2. 1 Standard-Probenahmeeinheit mit zwei Probenahmesonden
    3. 1 Standardfiltereinheit

  2. Kompaktversion – Geräteset zur Langzeitüberwachung von Dioxinen, Furanen und anderen POPs,
    optional in Multiplexversion, bestehend aus

    1. 1 kompakte Steuereinheit
    2. 1 kompakte Entnahmeeinheit mit einer Entnahmesonde
    3. 1 Standardfiltereinheit